Karneval im KCM

Berkan tippt „Allover“, kichert und korrigiert. „Overalls“ soll er suchen auf Amazon, in gelb, grün, lila. „Das sind die Farben der Teletubbis“, sagt Dominik. Seelenruhig liest er eines der Angebote vor, als hätte Anna nicht gerade gesagt, dass sie jetzt endlich die Torte essen will und nicht weiter auf den Bildschirm des Notebooks starren. „Genau weiterlesen…

Die Hausaufgabe Reloaded

Montag, kurz nach eins. „Die wilde Rose“ hatte gerade angefangen. Mama duldete keinen Mucks, wenn ihre Lieblingsserie lief. Ich setzte mich ganz leise auf das Sofa und legte mein Heft auf den Wohnzimmertisch. Sie klappte es wieder zu. „Hier nicht, kommt Besuch gleich.“ Ich sollte in unser Kinderzimmer, aber ich hörte das Tupac-Gedudel von Deniz weiterlesen…

Pampa*

16. Juni 2019. Verdonnert zum Krisendienst in den Rieselfeldern. Der Mai war heiß wie ein August. Chef fürchtet, dass die Flachgewässer im Naturschutzgebiet austrocknen. Alle zwei Stunden muss ich Bio-Daten notieren. Der Wasserspiegel im Staubecken war gestern schon heikel. Heute nur noch 50 Zentimeter. Der ist innerhalb eines Tages um fünf Zentimeter gesunken. Ich halte weiterlesen…

Die vergessliche Stadt

Das Brummen eines Motors, ab und zu übertönt von Hupen. Ich öffnete die Augen und gewöhnte sie an die Dunkelheit. Um mich herum bekannte Gegenstände, nicht im Zimmer, in dem sie zuvor standen. Als hätten die Habseligkeiten und ich uns auf den Weg gemacht. Mir fiel nicht ein, wohin die Reise ging. Lautes Quietschen, der weiterlesen…

Heiligtum (Tapɪnak)

Ipek fühlte sich in Museen nie wirklich wohl. Um ihre Unsicherheit zu verbergen, schwieg sie während des gesamten Rundgangs. Was nicht sonderlich auffiel, denn der Museumsführer sprach ohne Punkt und Komma. Bei der „ältesten Schere Deutschlands“, so nannte der Jean-Pütz-Verschnitt das besondere Highlight der Ausstellung, quasselte er ganze fünf Minuten. Der rheinische Opa beschwor theatralisch weiterlesen…

Die Hausaufgabe

Montag, 13.32 Uhr, der Fernseher lief, California Clan hatte gerade angefangen. Ich sagte, ich würde Mathe machen. Setzte mich auf das Sofa und breitete mein Heft auf den aschgrauen Fliesen des Wohnzimmertisches aus. Mama klappte mein Heft zu. „Hier nicht, kommt Besuch“. Ich sollte in unser Kinderzimmer, aber ich hörte das Tupac-Gedudel von Deniz schon weiterlesen…

Altes wegwerfen

Nach fünf Jahren in unserer ersten gemeinsamen Wohnung fand Georg, ich würde zu viel Papier sammeln. Ich sollte ausmisten, er wollte mir dabei helfen. Er hatte seinen Schreibtisch komplett von Papier befreit und fühlte sich besser. Aber ich fühlte mich schon hervorragend mit meinem Regal voller Kladden, Broschüren und Loseblattsammlungen. Ich hatte mich irgendwann für weiterlesen…